Das Projekt

Die OECD definiert „Cleantech“ als die Technologien, die Prozesse „sauberer“ machen, also mit einer geringeren Auswirkung auf die Umwelt. Eine Cleantech Engagement hat zum Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu erhöhen indem es Risiken minimiert, Kosten reduziert, den Bedarf an Energie und an Rohstoffe mindert, Vorgänge vereinfacht, und von einem Image-Gewinn profitiert. Die so genannten „Cleantech Unternehmen“ sind sowohl jene, die Lösungen liefern als auch jene, die sie umsetzen.

Das Cleantech-Programm zielt vor allem darauf ab, Cleantech-Projekte in den Unternehmen zu verwirklichen und somit allgemein ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Um dies zu tun sieht das Projekt vor, drei Themen in fünf Etappen umzusetzen: Eine Sensibilisierung, eine Standesaufnahme, eine Analyse der Risiken und der Opportunitäten sowie die Einführung eines Aktionsplans durch ein Priorisierung der Aktionen und ein Vermittlung von Umsetzungspartnern.

schema-home-de

Unternehmen, die einen Cleantech-Prozess umsetzen möchten, können von bis zu vier Tagen kostenloser Begleitung profitieren. Die Begleitung wird an ihren Bedürfnissen angepasst. Am Ende des Cleantech-Projektes kennt das Unternehmen sein Cleantech-Potenzial, die attraktivsten Projekte und die Partner für die Umsetzung der Projekte. Die Geschäftsleitung wird somit alle notwendig Grundlagen haben, um über ihre künftige Entwicklung entscheiden zu können.